Samstag, 1. Dezember 2012

DIY-Beitrag Baumschmuck - mein Beitrag zur Aktion "Blogger-Baum"

Als ich in einem dawanda-Forum den Aufruf zur Aktion "Blogger-Baum" von amberlight alias Katja gelesen habe, stand für mich sofort fest: da mache ich mit!


Bei dieser Aktion konnten alle NähbloggerInnen zeigen, wie viel kreatives DIY-Können in ihnen steckt und dass sie über Hosen Kürzen und Knopf Annähen längst hinaus sind. Die Weihnachtsausstellung im Dresdner Museum für Sächsische Volkskunst thematisiert dieses Jahr den Weihnachtsbaum, und einer der ungeschmückten Bäume ist dort mit den genähten Baum-Unikaten dekoriert worden.

Ich wollte einen Anhänger machen, der nicht zu bunt wird und nicht zu modern, eher in klassischer Tannenbaum-Form, aber trotzdem mit dem gewissen Etwas. Also hin und her überlegt, Stoffe rausgesucht, und ran ans Bäumchen! Und so sieht mein Beitrag zur Aktion aus:

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Und hier nun möchte ich Euch zeigen, wie Ihr meinen Baum-Anhänger nachnähen könnt:

benötigtes Material:
- Stoffrest in grün, ca. 10 x 20cm => nicht elastisch 
- Stoffrest in tannengrün, ca. 10 x 30cm => der Stoff sollte elastisch sein, am besten Jersey/dünner Sweat
- Stoffrest in braun, ca. 3 x 6cm => nicht elastisch 
- etwas Füllwatte
- ggfs. Perlen, Pailetten als "Baumschmuck"
- spitze Schere

Zuschneiden:
Zeichnet auf die linke Seite des nicht elastischen grünen Stoffes zwei Dreiecke (Höhe ca. 8cm, untere Breite ca. 6cm) und schneidet diese mit ca. 0,5cm Nahtzugabe rundum aus.


Aus dem elastischen grünen Stoff schneidet Ihr ca. 2,5cm hohe Streifen über die gesamte Breite.

Auf den braunen Stoffrest zeichnet Ihr ein Rechteck (ca. 2 x 5cm) und schneidet dieses ebenfalls mit ca. 0,5cm Nahtzugabe rundum aus.

Nähen:
Legt eines der beiden Dreiecke vor Euch und dann auf dessen Unterkante den ersten Streifen des elastischen Stoffs. Schneidet den Streifen auf die gleiche Länge wie das Dreieck. Dann näht Ihr den Streifen an seiner Oberkante mit Zickzackstich auf dem Dreick fest.

Nun schneidet Ihr mit der spitzen Schere von unten ganz oft nebeneinander den Streifen ein. Oben beliebt ein Rand von ca. 1cm stehen. Dadurch, dass wir elastischen Stoff verwenden, rollen sich die entstandenen "Tannennadeln" leicht nach oben, so dass das Ganze plastischer wird (auf dem Foto habe ich die Einschnitte erst gemacht und dann genäht, das geht auch).

Dann nehmt Ihr den zweiten Streifen, legt ihn zu überlappend auf den ersten, dass die Naht gut verdeckt wird. Dann kürzt ihr ihn wieder auf die entsprechende Länge, näht in fest und macht unten wieder die Einschnitte.  

So macht Ihr weiter mit dem dritten Streifen usw. Oben bleibt dann nur noch ein Dreieck über, dass Ihr auf den Nahtzugaben des Dreiecks festnähen müsst. Am besten steckt Ihr es an und näht dann von der linken Seite des Dreiecks aus, dann seht Ihr ja, wo die Nahtzugabe beginnt.

Steckt dann ggfs. zu widersprenstige "Tannennadeln" mit Stecknadel fest, so dass die schrägen Kanten relativ frei bleiben.

Ich habe das andere Dreieck glatt gelassen, ohne grüne "Nadeln". Wenn Ihr es ganz "nadelig" haben möchtet, fertigt einfach beide dreieckigen Teile mit den Jersey-Streifen an, dann erhöht sich der Stoffbedarf allerdings entsprechend.

Legt die beiden Dreiecke rechts auf rechts aufeinander und näht dann die beiden schrägen Seiten jeweils zusammen, unten bleibt eine Öffnung. Dann könnt Ihr die überstehenden "Tannennadeln" sauber gerade abschneiden.


Die Nahtzugaben der unteren offenen Kante nach innen einschlagen und feststecken.

Dann das braune Stoffstück einmal quer falten und die Seiten zusammennähen, so dass eine kleine Tasche entstht. Die Nahtzugaben unten bis kurz vor die Naht schräg abschneiden.



Das Baum-stamm-Teil ebenfalls wenden und dann beide Teile mit Füllwatte auspolstern.

Schiebt dann denn Stamm mit der Öffnung nach oben in das dreieckige Teil hinein und schließt die Öffnung mit Stecknadeln.

Vorsichtig per Hand die gesamte Öffnung schließen und dabei den Baumstamm mit annähen.

Dann noch durch die Spitze des Bäumchens einen Faden ziehen und zur Schlaufe binden. Je nach Wunsch könnt Ihr noch Perlen oder Sternchen-Pailetten auf den Baum nähen, ich habe nur ein rote Perle als Schmuck für die Baumspitze auf die Schlaufe aufgezogen. Fertig! :-)


Viel Spaß beim Nachnähen und Dekorieren wünscht Euch Vera von Sunflower-Design!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Und hier könnt Ihr nachlesen, was aus der Aktion "Blogger-Baum" geworden ist: unsere Anähnger waren sogar kurz beim ZDF-Mittagsmagazin zu sehen.


1 Kommentar: